Über

greetings
i post great stuff

Link-Eintrag # März 30, 2014 / 6:22pm

swr2aularadiowissenhörenswertsoziologieentfremdunggesellschaftmodernkapitalismusbeschleunigungvereinzelungdepressionverbindungganzheitlichkeitfremdseineinsamalleinhartmut rosahörenlinktrueklugzusammenhänge Link-Eintrag # März 22, 2014 / 12:42pm

travoltifyoscars2014john travoltaidina menzeladele dazeemLOLmachineconvertlinknonsense Link-Eintrag # März 6, 2014 / 1:00am

Appache Indian - om namah shivaya

This blend of Rastafarianism and Hinsuism is amazingly coherent.

 

apache indianom namah shivayahindurastafarireggaemantraindiamusicvideo2005 Video-Eintrag # März 3, 2014 / 11:59pm

Pro Tag schaffe ich maximal zehn Dinge. Ich nehme mir also immer zehn Sachen vor, die unerledigten Sachen kommen dann auf die nächste Tagesliste. Es gibt Sachen, die wochenlang auf der Tagesliste dahinvegetieren, bis ich begreife, dass ich sie in Wirklichkeit nicht erledigen will und es niemals tun werde.

Eine der ältesten Eintragungen auf meinen Karten heißt “Plattenspieler reparieren lassen”. Das war niemals dringend genug, um es auf die Tagesliste zu schaffen, weil ich ja einen CD-Player habe, aber ich werde es niemals streichen. Ich habe wunderschöne Schallplatten.

So lebe ich.

~

Harald Martenstein: “Pro Tag schaffe ich maximal zehn Dinge”

http://www.zeit.de/2009/52/Martenstein-52

harald martensteinzeit onlinedie zeit2009to dolebenorganisationschönwahrehrlichlistealltagbeobachtungsystemkolumnetruetextlesenschreiben Zitat-Eintrag # März 3, 2014 / 9:36pm

curiously looking forward to this

privacymobiletelephonemessagingblackphonetechnologynewlinksolution Link-Eintrag # Februar 28, 2014 / 12:16am

(Quelle: spiegel.de)

not intelligentdumbstarbucks Foto-Eintrag # Februar 12, 2014 / 1:46pm

Foto-Eintrag # Februar 11, 2014 / 5:47pm

Sehr schöne Doku!

Teil 2r: http://www.arte.tv/guide/de/044417-002/der-erste-fussabdruck-auf-dem-fuenften-kontinent-2-2

australienmenschheitmenschenanthropologielebenaborigineswelterdegeschichteentwicklungnaturkunstwundersteinelandsdchaftschönartegeoreportagedokufilmlinkvideogucken Link-Eintrag # Februar 2, 2014 / 10:43pm

Meine Meinung von 2006 - noch immer aktuell

Die Rechtschreibreform – das erste Mal gehört von ihr hab ich direkt nach der Grundschule. Man hatte mich gerade erst mit der alten Rechtschreibung bekannt gemacht, ich habe mir die Regeln für „ß“ und „ss“ eingetrichtert, bis ich sie im Schlaf konnte und dann der Schock: Das ist eigentlich alles gar nicht so, naja doch, aber bald eben nicht mehr, jetzt gilt erstmal beides und irgendwann ist das, was richtig war, falsch.

Was der Zirkus soll hab ich schon damals nicht verstanden. Heute bin ich einfach völlig durcheinander und kann alte von neuer Rechtschreibung nicht unterscheiden. Folglich schreibe ich mal “dass“ und mal „daß“ und freue mich über dieses Stückchen Anarchie im Alltag. Aber wenn es um Bewerbungen und andere offizielle Schreiben geht, komme ich schon ins Grübeln, wieso man uns das antut. „Schifffahrt“ sieht schrecklich aus und „Ketschap“ ist einfach peinlich. Bücher müssen ständig neu gedruckt werden, das Geld hierfür hätte sinnvoller genutzt werden können. Man hätte allen später Geborenen die alte Rechtschreibung beibringen und sie als Entschädigung für diese „komplizierten“ Regeln (das ist nicht meine Meinung) mit dem gesparten Geld zum Eis einladen können. Die nächsten 50 Generationen. So ein Quatsch! Ich werde das wohl nicht mehr lernen.

rechtschreibreformdeutschspracherechtschreibungreformverwirrungschulemeinungkommentar2006by metext Text-Eintrag # Januar 29, 2014 / 2:57am

Lego, 1981

Lego, 1981

(Quelle: robotcosmonaut, via jasselection)

lego198180ieschildhoodplaygameimaginationcreativityfantasybuildcreatekidhappyproudad Foto-Eintrag # Januar 29, 2014 / 2:18am // 142 Anmerkungen

Sehr geehrte Frau Maischberger!

Als sich in Ihrer Sendung zum Thema »Schluß mit käuflichem Sex – kann man Prostitution verbieten?« die Kontrahenten – darunter Alice Schwarzer, ein Bordellchef, ein Kriminalhauptkommissar und eine Prostituierte – derart durcheinander in Rage geredet hatten, daß einem schier die Ohren klingelten, versuchten Sie die Situation dadurch zu beruhigen, daß Sie in die Runde riefen: »So, hat jetzt jeder einmal geschrien?«Das hat uns ausnehmend gut gefallen. Könnten Sie, dieses Modell zum Modell nehmend, nicht Ihre Show künftig erheblich kompakter gestalten, indem Sie jeden Ihrer Gäste reihum einmal schreien lassen? Um so ein Format wird man Sie von Jauch bis Lanz beneiden, ja, vielleicht macht Ihr Modell sogar Schule – als »Methode Maischberger«! Anregung von Titanic

TitanicSandra MaischbergerBriefe an die Leser Zitat-Eintrag # Januar 28, 2014 / 2:18pm // 1 Anmerkungen

Der Kampf gegen Totalüberwachung und für die Gesundung des Internet ist so aussichtslos wie notwendig. Er muss geführt werden, technisch, politisch, gesellschaftlich.

sascha lobomensch-maschinespiegelsponnetzinternetüberwachungbig brotherspähskandaltotalüberwachung1984george orwellnsagchqwwwkontrollespionageprivatsphärevertrauenpolitikusadeutschlandmerkelabhörenhandylesenlinkhorrorgesellschaftempörung Zitat-Eintrag # Januar 19, 2014 / 1:31pm

sea shepherdanimal rightsseawhalesvideolinksponspiegeltierschutzumweltschutzkonsequentjapanwalfangbedrohtaussterben Link-Eintrag # Januar 8, 2014 / 12:23pm

 Ach komm, »Bild+«!

Immer und immer wieder versucht Du, uns mit den spannendsten Geschichten die Cents aus der Tasche zu locken, letztens sogar mit der fesselnden Frage: »Bild-Test – Was kann Aldis Kaffeemaschine?«Und gerade wollten wir wie hypnotisiert in die Bezahlfalle taumeln, da fiel uns noch rechtzeitig ein: Könnte es sein, daß die kostenpflichtige Antwort »Kaffee kochen« lautet?

Keine zehn Cent für Deine Gedanken!
Titanic

(Quelle: )

Text-Eintrag # Januar 5, 2014 / 3:53pm

Newspeak theme by Diana